bye bye to…

Das zahnende Kind ist anhänglich klebt an mir und lässt keinen Raum für irgendetwas anderes… Nicht mal für den großen Bruder. Also hat mein Mann sich freigeschaufelt und bleibt für 4Tage (Wochenende eingeschlossen) zuhause. Und was macht Mutti, wenn der Mann und die Kinder mal rausgehen, damit ich Schlaf nachholen und die eigene Bronchitis mit Mittelohrentzündung auskurieren kann?! Putzen. Natürlich. 😉

 

Ganz ehrlich, ich war noch nie DIE Putzfee, auch vor den Kindern. Aber alles war immer so, dass ich mich nie schämte und im Zweifelsfall eine einstündige Hauruckaktion mit kurz feucht durchwischen reichte, um vor Gästen sauber und ordentlich dazustehen 😛 Nach der Geburt unseres Highneed-Babys sah es anders aus. Uff. Und mit der Geburt eines zweiten Kindes ist es nicht besser geworden. Und das obwohl ich gefühlt jede freie Minute hinter irgendwem herräume, Wäsche wasche, trockne, wegräume, der Geschirrspüler auf Dauertour läuft und der Staubsauger die Lieblings-Teambeschäftigung von mir und den Bärenjungs ist…

 

Aber was soll ich sagen, wenn zwei unerzogene BLW-Jungs hier mehrere Mahlzeiten am Tag einnehmen, reicht schon ein Tag und der Bereich um den Esstisch ist unbetretbar. Ist ja nicht so, dass ich nach dem Essen mal eben zum wegputzen komme, immerhin müssen dann auch zwei Kinder gesäubert, im Zweifelsfall neu eingekleidet und gezahnputzt werden… 😉

 

Also eben, als die Ruhe hier einkehrte, da dachte ich einfach, dass wenigstens ein Hauch Ordnung im Wohnzimmer ebenso zu meinem Wohlfühlen beitragen würde, wie ein Schläfchen und ratterte einmal das volle Programm ab, Tisch und Stühle wegschieben, Bodenreinigung, Krimskramssortierung (meine Güte, was sich hier immer so sammelt, Spielzeug, Klamotten und die wenigen Dinge, die ich ab und an im Anfall von Wahnsinn versuche als Deko auf den Tisch zu schmuggeln…). Was bleibt ist das gute Gefühl nicht mehr kleben zu bleiben und endlich eine Packung aufgebraucht zu haben, die ich schon seit Jahren besitze und die zu den ziemlich unökologischsten Dingen gehört, die ich früher immer so verwendete: Feuchte Bodentücher.

dsc_2251

 

Ganz recht, von nun an bin ich eine kompetente Hausfrau, die ihre Tücher selber anfeuchtet zum Wischen ;-P

(Ja ok, das tue ich schon eine Weile, aber jetzt ist dieser Schrankstauber endlich mal aufgebraucht und ich fühle mich wieder um eine unnötige Sache erleichtert!)

 

Un vielleicht, ganz vielleicht ist ja doch noch ein halbes Stündchen Schlaf für mich drin… In diesem Sinne gute Nacht und viel Spaß beim Putzen ;-D

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s