Saatgut und Planung

Von den ersten Sonnenstrahlen an der Nase gekitzelt bekam ich mal Lust, unser aktuelles Saatgut zu sichten:

img_20170216_115805

Vom letzten Jahr noch da:

  • Sonnenblume (Velvet Queen)
  • Schnittlauch (Schmitt)
  • Gurke (Tanja)
  • Rotkohl (Granat)
  • Mohnblumen

Reste:

  • Salatrauke
  • Zuckererbse (Sweet Horizon; eines der bestgewachsenen Gemüse letztes Jahr)
  • Radieschen (Rudi; schmeckte uns gar nicht, lag vielleicht am fehlenden Wasser)
  • Kopfsalat (Neckarriesen, noch keinen geerntet, die letzten wurden unfreiwillig Hasenfutter)
  • Ringelblumen (keine einzige blühte letztes Jahr bei uns 😛 )
  • Möhren (Milan; letzte Ernte ca. 3Stück? 😀 )
  • Kohlrabi (Azur Star)
  • Dill
  • Brokkoli (Calinaro; der wurde letztes Jahr auch von irgendwem erbeutet… Hasen?)
  • Petersilie (Mooskrause)
  • Zwiebel (Robelja, rot; was ist da schief gegangen? Kann mich nicht mehr an sie erinnern, ich weiß nur geerntet haben wir davon nichts :-O )

 

Selbst gewonnenes Saatgut:

Einige Experimente, mal sehen, ob ich es richtig gemacht habe und etwas davon wächst 😉 Teilweise aus eigener Ernte, teilweise aber auch von gekauftem Biogemüse…

  • Stockrosen
  • Auberginen (Melanzani)
  • Dill (Wildwuchs aus unserem Bett, ich würde mich freuen, wenn auch dieses Jahr viel wild in den Beeten wächst denn ich LIEBE Dill!)
  • Wildtomaten (Rote Murmel; die letzten beiden Jahre haben wir vorgezogene Pflänzchen gekauft, die haben sich aber auch schon wild vermehrt… Super Kindertomate, wirklich winzig wie Murmeln aber total süß und lecker!)
  • Paprika
  • Patisson
  • Tomate (GreenZebra)
  • Zuckererbsen (versehentsich versaatgutet aus vergessenen Schoten 😉  )
  • Hokkaido (pflanzen oder nicht ist die Frage, die Samen sind aus gekauftem Biokürbis, aber soweit ich weiß besteht da Kreuzkontaminationsgefahr? Vielleicht testen wir es einfach aber kaufen auch noch Samen dazu, zu viel Kürbis kann man eh nicht haben, oder?!)
  • Kartoffeln und Knoblauch (beides unplanmäßig gekeimt… Ob es überlebt, bis die Erde getaut ist und gepflanzt werden kann?)

 

Da kommt schon einiges zusammen. Dazu noch unser murkeliges Experiment,  Süßkartoffeln selbst vorzuziehen… War noch nicht optimal,  die Kartoffeln schimmeln so im Wasser liegend. Eine bildet aber tatsächlich trotzdem dicke Ableger und wir schauen mal, wie weit das noch geht und ob wir welche abnehmen und einpflanzen können 😀

1487244462992

 

Ambitioniert und angespornt durch die vielen Hobbygärtner, die ich auf sozialen Kanälen verfolge, habe ich mich sogar versucht, schonmal Anzuchterde herzustellen… Allerdings musste ich feststellen, dass die Erde doch noch fest gefroren ist und so landete außer etwas Maulwurfhügelerde nicht viel in meinem Eimerchen, schon gar keine Komposterde 😉dsc_000002

Anfang April gibt es am noch einen Saatguttausch hier in der Nähe, wo wir vermutlich wieder Kartoffeln holen werden und mal sehen was es sonst noch gibt 🙂

Mein Wunsch ist auf jeden Fall noch Mais und Bohnen (Sau- und Feuerbohnen mindestens)…

Also, schein liebe Sonne, schein und mach die Erde warm, damit es dann ganz bald endlich losgehen kann im Bioveganenschrebergarten ❤ 🙂

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s